Samstag, 9. Mai 2009

Aysha hat es überstanden

Gestern war es endlich so weit.
Um 5 Uhr sind wir los gefahren Richtung Österreich. Kurz vor der Grenze liegt Piding, dort mussten wir hin.
Natürlich waren wir viel zu bald da. 3 Stunden braucht man und wir waren kurz vor 8 Uhr mit Tankstopp und Pippi-Pause angekommen. Also haben wir uns ein Frühstück beim Bäcker schmecken lassen und sind noch eine Runde mit den Hunden gegangen. Der Ausblick war herrlich, die Berge teils noch verschneit beruhigt meine Aufregung doch ein wenig.
Um Neun war es dann soweit, zuerst wurde ich befragt über Aysha´s Vorgeschichte Krankheiten, wie sie aufgewachsen ist, ob sie Sport betrieben hat usw.. Dann wurden die Röntgenaufnahmen inspiziert und da wurde mir wieder so bewusst, dass es doch schon ganz schön weit fortgeschritten ist mir der Arthrose.
Schultern, Ellenbogen bds., beginnende Spondylose an der Wirbelsäule, naja die Hüfte brauch ich ja nicht zu erwähnen die ist ja das Hauptproblem durch die auch die Arthrose und Spondylose entsteht/entstand. Selbst die Knie sind nicht in Ordnung was bei einer weitern Röntgenaufnahme kurz vor der Op festegestellt wurde.
Dannach ging es zum Begutachten von Aysha´s Gang und sie wurde abgetastet.
Dann war es so weit wir machten uns auf den Weg in eine nahgelegene Tierarztpraxis da das Rehazentrum über keinen OP verfügt und selbst keine Narkose verabreicht.
In der Praxis bekam sie dann die Narkose und der eingriff wurde von Dr. Zohmann durchgeführt. Wir fuhren nach Österreich um die Zeit zu überbrücken.
um 12.00 Uhr konnten wir sie dann wieder abholen, ich erschrak erstmal, was die mit meinem Hund gemacht haben. Ich wusste ja, dass sie rasiert werden musste wegen den Implantaten, aber so viele Stellen, ich war sprachlos und Aysha tat mir so leid. Wie sie dastand so fleckig und taumelig von der Narkose.
Wir bekamen noch Anweisungen was Aysha darf und was nicht. Dann ging es nach Hause, mit Stau und noch mal Stau und wieder Stau kamen wir dann um 17 Uhr endlich an.

Ein Bild zeig ich euch gleich mal mehr folgen später sie schläft nämlich noch.Dies ist die harmlise Seite.

Kommentare:

Lavendelmaschen hat gesagt…

Ach je, die arme Süsse! Aber wenigstens hat sie es nun hinter sich. Ich wünsche Ihr von Herzen schnelle Genesung!
Ganz liebe Grüße von
Moni

Wonni hat gesagt…

Bah, da hat die Wonni doch prompt mal Pipi in den Augen. Die arme Maus!
Aber jetzt wird es ihr so viel besser gehen.
Knuddel sie mal ganz sanft von mir.
Und für Dich auch nen Knuddler! Es ist so hart, wenn die Schnauzen leiden. *schnief*
LG
Wonni, die einen schönen Sonntag wünscht