Samstag, 4. April 2009

Eine tierische Heimfahrt

Auf dem Heimweg nach 21 Uhr tummelte sich einiges Getier auf den Straßen.
Zuerst stand ein Reh auf der Straß, dazu ist zu sagen, dies war meine erste Begnung mit einem Reh auf der Straße. Dann ein zweites stand ein Stück weiter im Straßengraben, auf dem weiteren Weg hoppelte ein Kaninchen neben der Straße.
Plötlich flog eine Eule im tiefflug über das Auto und hinterließ einige Blutstropfen auf der Windschutzscheibe scheints hatte sie sich kurz zuvor ein Kleintier gekrallt.
Kurz vor unserer Ortseinfahrt überquerte dann noch ein Fuchs die Straße.

Da soll noch mal einer Sagen es ist nicht Frühling.

Kommentare:

ilona hat gesagt…

hallo tine!

wow, was für ne fahrt, die war garantiert nicht langweilig! und du bist sicher, nicht durch einen zoo gefahren zu sein? *ggg*

ganz liebe grüße und schönen sonntag!

lonni

Karin hat gesagt…

da sieht man mal wieder es wird doch Frühling

LG Karin